#stripesweater

Stricke dir gute Laune! Anfängerfreundliche und kostenlose Strickanleitung für meinen #STRIPESWEATER in den Größen S, M, L, XL. Wie immer: Easy Schnitt, unkompliziertes Strickmuster und mit Nadelstärke 7 mm schnell gestrickt.

Dieser Beitrag enthält unbeauftragte und unbezahlte Werbung*//Wie ihr wisst, bin ich ein großer Fan von bunten Strickteilen und gerade in diesen tristen Zeiten einer Pandemie können wir alle farbenfrohe feelgood-Wolle vertragen, oder? Also warum nicht mal gelb mit weiß und blau mixen. Und so ist mein neuestes Modell, der #stripesweater, entstanden.

Ich muss gestehen: Zwischendurch habe ich mich verunsichern lassen, ob die Farbblöcke nicht vielleicht doch eine kleine Disharmonie auslösen könnten, vor allem weil ich die Reihenfolge der Farben an den Ärmeln unbedingt ein wenig verschieben wollte – daher der zwischendurch plötzlich dunkelblaue Streifen an den Ärmeln, der sich am Rumpfteil nicht an der gleichen Stelle mittig, sondern erst ganz unten zeigt. Inzwischen mag ich es sehr und bin froh, dass die Ärmel die Symmetrie ein wenig unterbrechen. 

Auch wenn du bisher kaum oder noch gar nichts gestrickt hast, ist dieses Teil locker zu schaffen. Außerdem findest du auf meinem YouTube Kanal „Helenas Handarbeit“ Video Tutorials, durch die du in 10 Minuten alle Strickbasics (nochmal) erlernen kannst. Wenn dir meine Videos gefallen, freue ich mich über dein Abo und ein Like, damit YouTube auch vielen weiteren Strickanfängern meine Playlist anzeigt!

Wenn mein skandinavischer #stripesweater auch dein nächstes Must-Have sein soll, dann schau dir meine Anleitung dazu an und stricke ihn gerne nach – ich bin sehr gespannt auf dein Ergebnis. Und so viel kann ich noch zum Pulli sagen: Er ist verdammt kuschelig und auch wegen der weiteren Ballonärmel super bequem – also definitiv Home Office tauglich!

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachstricken und freue mich auf dein Feedback und ein Newsletterabo! Verlinke mich und schreibe mir auch gerne bei Instagram unter #VESTAYA und #helenashandarbeit, damit ich deine Teile sehen und teilen kann! Wenn du dich für weitere tausend kostenlose Strick- und Häkelanleitungen interessierst, dann schau dir auch dieses Video von mir an, in dem ich dir die Tipps zu meinen Lieblingsquellen nenne!


Techniken: Maschen aufnehmen, Glatt rechts in Runden und Reihen stricken, Rippenmuster stricken, Abketten 

Maschenprobe (glatt rechts, Nadelstärke 7): 10 cm (Breite) x 10 cm (Höhe) = 12 x 14 M.

Verwendete Nadelstärke: 7 mm Rundstricknadel sowie 6 mm Rundstricknadel oder Nadelspiel für die engeren Bündchen der Ärmel  + eine Häkelnadel

Maße: 

  • Breite des Vorder- und Rückenteils iben Größe S = 44 cm (M = 48/ L = 52/ XL = 56)
  • Länge des Vorderteils- und Rückenteils in Größe S = 51 cm (M = 53/ L = 55/ XL = 57)
  • Breite des Ärmels (Leichte Ballonärmel) in Größe S = 21 cm (M = 23/ L = 26/ XL = 28)
  • Ärmellänge in Größe S = 39 cm (inkl. 4 cm Bündchen) (M= 47/ L = 55/ XL = 63)

Garn: 

  • Je 100 g (150/200/250) „Cotton-Merino“ (LL 50 Gramm/ 105 mts. / 115 yds.) in den Farben 131 – Hellblau, 130 – Gelb, 100 – Naturweiß, 35 – Nachtblau
  • Je 20 g (40/40/60„50 Mohair Shades“ (LL 20 Gramm/ 200 mts. / 218 yds.) in den Farben 31 – Blau, 21 – Gelb, 35 – Nachtblau, 1 – Naturweiß

Garnkombination: Die Arbeit wird zweifädig gestrickt, das heißt du kombinierst die „Cotton-Merino“ mit der „50 Mohair Shades“. Beispiel für die Farbe hellblau: 1 Faden hellblau „Cotton-Merino“ + 1 Faden blau „50 Mohair Shades“. 


Hinweis: Das Rumpfteil und die Ärmel werden in Runden auf der Rundstricknadel gestrickt. Das Rumpfteil ist recht eng anliegend und für einen Strickpulli verhältnismäßig kurz. Wer also einen längeren oder weiteren Pulli stricken möchte, sollte nach Bedarf zusätzliche Maschen anschlagen und einfach ein paar weitere Runden stricken oder eine Konfektionsgröße größer wählen. Die Maschen für die Konfektionsgröße S ist in der Anleitung immer als erstes angegeben. Die Maschenanzahl in den Klammern bezieht sich auf die weiteren Größen: S (M/L/XL). Strickniveau: (mutige) Anfänger

Startklar? Los geht’s!

Rumpfteil: Für das Rumpfteil schlägst du auf deiner Rundstricknadel mit Nadelstärke 7mm 105 (115/125/135) Maschen (zweifädig!) aus je einem Knäuel „Cotton-Merino“ und einem Knäuel „50 Mohair Shades“ in der Farbe dunkelblau an, strickst die erste Runde nach deinem Maschenanschlag rechts und setzt am Rundenanfang einen Maschenmarkierer zur späteren Orientierung. Dann strickst du 4 cm im Rippenmuster. Dafür strickst du eine Masche links und eine Masche rechts im Wechsel.  Im Anschluss strickst du deine Arbeit glatt rechts weiter, nach 9 (11/13/15) cm wechselst du zu deiner nächsten Farbe hellblau. Nach 15 (17/19/21) cm Gesamtlänge nimmst du gleichmäßig verteilt 12 Maschen zu = 117 (127/137/147) Maschen. Nach 18 (20/22/24) cm nimmst du gleichmäßig verteilt weitere 10 Maschen zu = 127 (137/147/157) Maschen. Ab einer Gesamtlänge von 23 (25/27/29) cm wechselst du zu der nächsten Farbe gelb. Nach einer Gesamtlänge von 30 (32/34/36) cm nimmst du weitere 11 (13/15/17) Maschen gleichmäßig verteilt zu = 138 (150/162/174) Maschen. In der nächsten Runde teilst du die Arbeit und strickst Vorder- und Rückenteil getrennt weiter, hier entstehen die Armausschnitte. Die 70 (76/82/88) Maschen des Vorderteils sowie die 68 (74/80/86) Maschen des Rückenteils strickst du nun in Reihen weiter. 

Vorderteil: Das Vorderteil wird ab einer Länge von 37 (39/41/43) cm in weiß bis zu einer Gesamtlänge von 44 (46/48/50) cm glatt rechts weiter gestrickt (Reminder: also in Reihen die Rückreihe links, die Hinreihe rechts für das Muster glatt rechts). Für den Halsausschnitt werden dann die mittleren 16 (18/20/22) Maschen still gelegt und die vom Halsausschnitt aus rechte und linke Hälfte des Vorderteils getrennt weitergearbeitet. Auf beiden Seiten kettest du dann 1x je 2 Maschen ab und 2x je 1 Masche neben dem Halsausschnitt ab, um die Rundung zu erhalten. Du hast noch 23 (25/27/29) Maschen pro Schulter auf der Nadel, strickst zwei weitere Reihen glatt rechts, und legst dann alle Maschen still oder schiebst sie auf eine weitere Nadel, da du die Maschen später zusammen mit den Maschen des Rückenteils abkettest. 

Rückenteil: Wie das Vorderteil glatt rechts mit einer Maschenanzahl von 68 (74/80/86) stricken mit dem Unterschied, dass du nach einer Gesamtlänge von 48 (50/52/54) cm die mittleren 20 (22/24/26) Maschen deiner 68 (74/80/86) Maschen für den Halsausschnitt des Rückenteils still legst. Anschließend kettest du nur 1x 1 Masche pro Seite am Halsausschnitt ab, strickst noch eine weitere Reihe glatt rechts und hast ebenfalls 23 (25/27/29) Maschen pro Schulter auf der Nadel. 

Vorderteil und Rückenteil zusammenführen: Nun kannst du die Maschen deines Rückenteils, die du zuvor still gelegt oder auf eine andere Stricknadel verlegt hast, wieder aufnehmen und zusammen mit den Maschen deines Vorderteils abketten. Dafür legst du die Teile rechts auf rechts und kettest die 23 (26/29/32) Maschen der beiden Schultern zusammen ab. Dies erspart dir das lästige Zusammennähen der beiden Strickteile. 

Ärmel: Die Ärmel werden direkt angestrickt, sodass du auch diese später nicht mehr annähen musst – ich bin ein riesiger Fan von dieser Methode und mache das am liebsten! Dafür nimmst du gleichmäßig verteilt 56 (58/60/62) Maschen (wie beispielsweise für runde Halsausschnitte auch) mit einer Häkelnadel auf und strickst mit dem Nadelspiel (oder mit dem Magic Loop auf der Rundstricknadel) 7 (9/11/13) cm in Runden glatt rechts in der Farbe weiß. Anschließend strickst du 9 (11/13/15) cm mit der Farbe dunkelblau und weitere 11 (13/15/17) cm mit hellblau weiter. Nach einer Gesamtlänge von 27 (33/39/45) cm strickst du mit deiner letzten Farbe gelb weiter und beginnst nach 5 (7/9/11) cm gelb mit den Abnahmen: 

  • 1. Runde: 10 Maschen gleichmäßig verteilt abnehmen
  • 2. Runde: alle Maschen re stricken
  • 3. Runde: weitere 10 Maschen gleichmäßig verteilt abnehmen
  • 4. Runde: alle Maschen re stricken und zu Nadelspiel 6mm wechseln
  • 5 Runde – weitere 8 Maschen gleichmäßig verteilt abnehmen, sodass du nun noch 28 (30/32/34) Maschen auf deinem Nadelspiel hast.

Anschließend strickst du 4 cm im Rippenmuster (1 M re, 1 M li) weiter und kettest deine restlichen Maschen elastisch ab, so hat der gelbe Ärmelstreifen eine Länge von 12 (14/16/18) cm. Den zweiten Ärmel strickst du genau so. 

Halsausschnitt: Für den Halsausschnitt nimmst du 54 (60/66/72) Maschen mit der Häkelnadel in weiß auf (inkl. der vorher still gelegten Maschen des Vorder- und Rückenteils) und strickst 8 (9/10/11) cm im Rippenmuster (1 M rechts, 1 M links). Anschließend kettest du die Maschen elastisch ab, schlägst den Halsausschnitt nach innen ein und nähst diesen von der linken Seite fest. 

Ausarbeiten: You are nearly done! Verknote nun noch die Fäden, die beim Wechsel der Knäuel entstehen und webe/nähe sie von der linken Seite ein – nicht unbedingt meine Lieblingsaufgabe aber gut. Und nun bist du fertig, juhu! 


  • *Das Garn wurde mir als PR-Sample zur Verfügung gestellt.