Stirnbänder mit Twist stricken

Mit der richtigen Anleitung strickst du dir oder deinen Liebsten im Handumdrehen ein hübsches Stirnband. Meine 3 Lieblingsmodelle und weitere Tipps, mit denen es dir auch als Strickanfänger garantiert gelingen wird, erfährst du in diesem Beitrag!

Dieser Beitrag enthält unbeauftragte und unbezahlte Werbung//

Spielst du im #Mützenteam oder bist du eher #Teamstirnband? Ich zähle mich eigentlich eher zum #Teammütze und habe lange Zeit einen großen Bogen um Stirnbänder gemacht, obwohl ich – fun fact – auf fast jedem Foto als Baby oder Kleinkind ein süßes Stirnband (mit Schleife) trage. Für jede begeisterte Strickerin oder für diejenigen unter euch, die es vielleicht noch werden wollen, sind Stirnbänder ein geniales Strickprojekt. Denn sehr simple Modelle werden trotz einfacher Stricktechnik mit raffinierten Twists zum Hingucker, Stirnbänder sind schnell und einfach nachgestrickt und in der Regel benötigst du nur einen Wollknäuel (keine Garantie, Lauflänge der Wolle beachten!). Mit dem geringen Wollverbrauch bieten sich Stirnbänder als ideale Projekte für Zwischendurch an, um den eigenen Wollstash ein wenig abzubauen und schnelle Erfolge zu erzielen. Und natürlich sind selbstgestrickte Stirnbänder das ideale Geschenk für die Schwester, Freundin, Mama – oder eben für alle, die sie lieben.


Aus diesem Grund verrate ich dir heute meine 3 kostenlosen Lieblingsanleitungen, mit denen du schnell und einfach verschiedene Stirnbandmodelle nachstricken kannst – und zwar, wie immer, auch als Strickanfängerin.

Modell 1: „Twist Again“ by DROPS design

Dieses Stirnband ist wirklich sehr einfach zu stricken. Du strickst lediglich einen Schlauch, den du später verdrehst und mit einer Wollnadel zusammennähst. Ich habe das Stirnbandmodell „Twist Again“ inzwischen schon mit unterschiedlichen Garnen ausprobiert und sowohl aus glatter Merinowolle, flauschiger Alpakawolle (siehe Fotos) oder bunten Farbverlaufsgarnen wirkt es sehr hübsch. Hier geht es zur kostenlosen Anleitung: https://www.garnstudio.com/pattern.php?id=10336&cid=9


Modell 2: „Silver Birch“ by DROPS design

Dieses Modell funktioniert im Grunde genommen genau so wie „Twist Again“. Du strickst einen langen Schlauch bis du den gewünschten Kopfumfang erreicht hast, verdrehst und vernähst dann die beiden Enden. Anders ist hier nur das Strickmuster, denn hier strickst du im Rippenmuster (rechts und links im Wechsel). Die kostenlose Strickanleitung gibt es unter: https://www.garnstudio.com/pattern.php?id=10588&cid=9


Modell 3: „Icicles“ oder „Winter Diadem“ by DROPS design

Nicht unbedingt mein persönlicher Stil aber so schön anzusehen und wirklich raffiniert. Diese Stirnbänder werden gezopft und das auffällige nordische Zopfmuster erfordert ein wenig Geduld und Strickerfahrung. Diese Stirnbänder könnte ich den ganzen Tag bestaunen, hier geht es zu den beiden kostenlosen Anleitungen: https://www.garnstudio.com/pattern.php?id=9353&cid=9 https://www.garnstudio.com/pattern.php?id=10458&cid=9


Auch wenn du bisher kaum oder noch gar nichts gestrickt hast, sind diese Stirnbänder locker zu schaffen. Außerdem findest du auf meinem YouTube Kanal „Helenas Handarbeit“ Video Tutorials, durch die du in 10 Minuten alle Strickbasics (nochmal) erlernen kannst. Wenn dir meine Videos gefallen, freue ich mich über dein Abo und ein Like, damit YouTube auch vielen weiteren Strickanfängern meine Playlist anzeigt!

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachstricken und freue mich auf dein Feedback und ein Newsletterabo! Verlinke mich und schreibe mir auch gerne bei Instagram und #helenashandarbeit, damit ich deine Teile sehen und teilen kann! Wenn du dich für weitere tausend kostenlose Strick- und Häkelanleitungen interessierst, dann schau dir auch dieses Video von mir an, in dem ich dir die Tipps zu meinen weiteren Lieblingsquellen nenne!

Servietten nähen und falten

Du suchst noch nach einer individuellen Osterdeko für deinen Esstisch, dir fehlt der letzte Feinschliff für deinen Osterbrunch und eine originelle Falttechnik für deine Osterservietten? Dieser Blogbeitrag könnte deine Inspiration sein. Hier verrate ich dir, wie du dir ganz schnell und einfach aus Stoffresten deine nachhaltigen Servietten für die Festtage nähst und zu süßen Osterhasen faltest!

Warum Stoffservietten?

Seitdem ich meine ersten Stoffservietten genäht habe, meide ich Einwegservietten. Und das hat mehrere Gründe:

  1. Stoffservietten wirken tendenziell hochwertiger als Einwegservietten.
  2. Meine Stoffservietten sind extrem schnell genäht und selbst kleinste Stoffreste können so sinnvoll vernäht werden.
  3. Stoffservietten sind nachhaltig, weil sie gewaschen und immer wieder verwendet werden können.

Der richtige Stoff für Servietten

Ich empfehle dir, Servietten aus Baumwoll- oder Leinenstoffen zu nähen. Die kannst du in der Regel auch problemlos bei 40-60 Grad waschen.

So geht’s

Meine Stoffservietten sind wirklich schnell und mit verhältnismäßig wenig Aufwand genäht. Das liegt daran, dass ich es mir leicht mache.

  1. Quadrat oder Rechteck in deinen gewünschten Maßen auf deinem Stoff markieren und mit einer Stoffschere zuschneiden. Meine Stoffservietten sind quadratisch und haben Maße von 45×45 cm.
  2. Die Kanten versäubern oder versäumen. Hier gibt es verschiedene Methoden. Entweder du säumst die Kanten und nähst an den Ecken saubere Briefecken oder du machst es dir, wie ich im Video, ganz einfach, indem du die Seitenkanten lediglich mit einem breit eingestellten Zickzackstich versäuberst. Ich mag diesen leicht ausgefransten undone-Look dieser Servietten sehr. Fertig!

Falttutorial „Osterhase“ für Stoffservietten

Sehr süß finde ich persönlich diese niedlichen Servietten als Osterhasen. Diese Falttechnik für Stoffservietten zu Ostern schwirrt gefühlt durch halb Pinterest und Instagram – ich musste sie auch unbedingt nachmachen und bin schwer begeistert. Im Video zeige ich dir noch einmal im Schnelldurchlauf, wie ich die Servietten genäht und gefaltet habe.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachmachen und freue mich über deinen Kommentar und ein Newsletterabo, das natürlich völlig kostenlos für dich ist! Verlinke mich und schreibe mir auch gerne bei Instagram unter #helenashandarbeit, damit ich dein DIY sehen und teilen kann!